Index

Kalender

Weblinks

Impressum

  Willkommen Gast [LogIn] - 25 Gäste und 0 Mitglieder Online - Montag, 21.09.2020 19:48

Suchen: 

   Erweiterte Suche 

Startseite 

News 

Wir über uns 

Einsätze 

Feuerwache 

Fahrzeuge 

Abteilungen 

Technik 

Aus- und Fortbildung 

Jugendfeuerwehr 

Tipps 

Downloads 

Presseberichte 

Kontakt 

Verein 

Webcam 


 • LogIn

Benutzername:

Kennwort:

Auto-LogIn


- Kennwort vergessen?


Einsatz Nr. 117 - VU, eingeklemmte Person


Datum: 14.09.2018
Alarmzeit: 15:21 Uhr
Einsatzende: 16:53 Uhr
Einsatzort: ST2325, Kreuzwertheim Richtung Marktheidenfeld
Eingesetzte Kräfte VRW
TLF 16/25
RW 2
ELW
FF Kreuzwertheim
FF Rettersheim
FF Altfeld

Um 15:21 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Wertheim zur Unterstützung der bayrischen Feuerwehren zu einem Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen alarmiert. Ein PKW war mit einem Kleinbus, welcher auch Kinder transportierte, zusammengestoßen. Die Feuerwehr Wertheim unterstützte die Rettungsarbeiten und befreite unter anderem eine Person aus dem Kleinbus.

Pressebericht der Polizei zu diesem Einsatz

Verkehrsunfall mit sechs Schwerverletzten - Kleinbus eines Fahrdienstes für Menschen mit Behinderungen beteiligt
KREUZWERTHEIM, LKR. MAIN-SPESSART. Zu einem schweren Verkehrsunfall mit sechs Schwerverletzten ist es am Freitagnachmittag gekommen. Aus bislang unbekannten Gründen kam die 55-jährige Fahrerin eines Fords auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Kleinbus eines Fahrdienstes für Menschen mit Behinderungen.
Der mit drei Jugendlichen und zwei Betreuern besetzte Kleinbus fuhr um kurz nach 15:00 Uhr in Richtung Kreuzwertheim. Zwischen Unterwittbach und Kreuzwertheim kam aus bislang ungeklärter Ursache die 55-jährige Fahrerin eines entgegenkommenden Fords nach links in den Gegenverkehr, wo sie frontal mit dem Kleinbus des Fahrdienstes kollidierte. Die 55-Jährige, wie auch mehrere Insassen des Busses, wurden dabei in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Bei dem Unfall erlitten alle sechs Insassen der Fahrzeuge schwere Verletzungen und kamen nach der medizinischen Erstversorgung mit dem Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser.
Für die Dauer der Unfallaufnahme und Rettung der Verletzten musste die Staatsstraße über mehrere Stunden gesperrt werden. Die Verkehrslenkung übernahmen Einsatzkräfte der alarmierten regionalen Feuerwehren. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg zog die Polizei einen Sachverständigen hinzu. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Polizei Marktheidenfeld. Neben den regionalen Feuerwehren befanden sich der Rettungsdienst mit mehreren Notärzten, die Straßenmeisterei sowie die Polizei mit drei Streifenwagen an der Unfallörtlichkeit.
Enrico Ball Polizeioberkommissar

 


 • News

Neuer Stadtbrandmeister

Wertheimer Adventskalender Türchen 11

Pressebericht Truppmann und Sprechfunker Lehrgang 2019

Grillfest

Pressebericht Truppführerlehrgang 2019

Pressebericht Hauptversammlung 2019

Wertheimer Adventskalender Türchen 7

Pressebericht Truppmann und Sprechfunker Lehrgang 2018


 • Soziale Netze
Feuerwehr Wertheim auf Facebook:


Google+:


created by oliver goebel
This web site was made with a free PHP portal system (1.0).